Tempelhof-Schöneberg von seiner charmantesten Seite

Mariendorf kennen und lieben lernen: Im 13. Jahrhundert gründeten Tempelritter die Siedlung, die 1920 als Ortsteil des Bezirkes Schöneberg-Tempelhof nach Berlin eingemeindet wurde. Heute prägen Einzel-Grundstücke, Doppelhaushälften und Mehrfamilienhäuser das Bild Mariendorfs, das sich zwischen Kleingartenkolonien und Alleen den Charme einer gemütlichen Siedlung am Stadtrand bewahrt hat.

Bequem erreichbar von den Mariengärten liegt die Haupteinkaufsstraße am nördlichen Mariendorfer Damm. Von dort aus bringt Sie die U6 über Stadtmitte und Friedrichstraße bis weit in den Berliner Norden - ideal für Pendler auch ohne Auto. Mit der S-Bahnlinie 2 geht es rasch zum Potsdamer Platz oder dem nah gelegenen Shopping-Paradies Schlossstraße mit seinem illustren Angebot an Cafe´s und Restaurants. An der Ecke Kruckenbergstraße liegt eine absolute Attraktion: die berühmte Mariendorfer Trabrennbahn. Hier kann an Renntagen noch auf Pferd und Platz gesetzt werden. Auch an umliegenden Badeseen, auf den Radwegen, in Schwimmbädern oder idyllischen Parks, ob mit Kindern oder ohne - kosten Sie jede Minute aus - das Freizeitangebot in Mariendorf macht es Ihnen leicht!

Fritz-Werner-Straße 50/52 & 54/56
12107 Berlin
Bezirk: Tempelhof-Schöneberg
Baujahr: 1989/1990
Einheiten: 76